Ein Film über die Mediation, der unter die Haut geht.

Sie sehen, wie eine Mediation zur Konfliktlösung beiträgt.
Was bringt streitige Parteien dazu, sich zu einigen?
Was trägt ein Mediator dazu bei, wenn er weder entscheidet noch die Parteien berät?

Worum geht es?

Peter schenkt seiner Tochter ein Handy. Linda, die Mutter, nimmt es ihr sofort wieder weg. Der harmlose Streit verbirgt einen Trennungskonflikt der Eltern. Das Paar verabredet sich zur Mediation. Die Parteien finden eine Lösung, ohne dass der Mediator den Streit entscheidet, die Parteien berät oder Vorschläge zur Lösung unterbreitet. Was ist es, das die Parteien in die Lage versetzt, ihren Konflikt zu lösen, was ist die Magie der Mediation? Der Film gibt die Antwort.

Ein erster Eindruck

Einen ersten Eindruck hinterlässt der Trailer. Klicken Sie auf den folgenden Link, um den Film bzw., den Trailer anzusehen:

Magic of Mediation

Über den Film

Der Film ist etwas Besonderes. Wie kaum einem Anderen war es dem Regisseur gelungen, das einzufangen, was die Mediation ausmacht. Die Kommunikation mit dem Mediator hat den Parteien klar gemacht, dass sie selbst Teil der Lösung sind und dass diese Lösung auf der Grundlage ihres Konfliktes herzustellen ist. Der Film geht unter die Haut. Er zeigt, dass Mediation kein Gespräch ist, mit dem man versucht irgendwen von irgendwas zu überzeugen. Es geht um das Verstehen. Peter lernt die Situation Lindas zu verstehen und Linda lernt, dass Peter keine schlechten Absichten ihr gegenüber hatte als es zur Trennung kam. Beide verstehen, es geht noicht um das Handy , es geht um ihre Beziehung zueinander, auch wenn sie scheinbar zu Ende ist.

Der Regisseur

Jean CounetJean Counet, ein preisgekrönter Dokumentarfilmer hat mit Magic of Mediation ein weiteres Meisterwerk geschaffen. Um die Mediation zu verstehen und filmisch umzusetzen, hatte er selbst an einer Mediationsausbildung teil genommen, die der Mediator Arthur Trossen in Lettland durchgeführt hat.

Verwendung

Der Film ist ein hervorragendes Trainingsmittel, weil er in kürzester Zeit vermittelt, wozu Worte kaum in der Lage sind. Der Film ist aber auch ein Informationsmittel für Laien, etwa für Paare, die noch nicht wissen ob sie in eine Mediation gehen sollen und was sie dort erwartet.

Rezension

Die Kritiken sind mehr als positiv. Prof. Nadja Alexander sagte, als sie den Film sah spontan: „Das ist der beste Film, den ich je über Mediation gesehen habe – und ich habe schon viele Filme gesehen“. Wir sind sehr stolz darauf, dass wir diese und ähnliche Rückmeldungen oft zu hören bekommen. Eine ausführliche Rezension finden Sie hier: www.adr-blog.de. Weitere Feedbacks

Trailer

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: http://youtu.be/xf_5P0Pt_FI

Magic of Mediation gibt es in mehreren Sprachen: Deutsch, Russisch, Englisch und Lettisch.