An die Mediatorinnen und Mediatoren in der Region Rheinland

Liebe Kolleginnen und Kollegen, am 26. Juni 2010 findet in Piesport ein Kongress statt zum Thema „gerichtliche Mediation“.  Unter anderen wird auch unser Justizminister Dr. Heinz Georg Bamberger über die Gerichtsmediation in Rheinland-Pfalz referieren. In einem Vorgespräch zum Kongress im Ministerium hat der Minister erklärt, er würde eine Liste von Mediatorinnen und Mediatoren begrüßen, welche zur Vermittlung von Fällen an externe Mediatoren den Gerichten vorgelegt werden könnte.

Der Verein Trennung was nun? e.V., welcher sich schon seit Jahren mit Mediation und der Thematik beschäftigt, hat sich bereit erklärt, eine verbandsunabhängige erste Liste von Mediatorinnen und Mediatoren zu erstellen und zwar speziell für den Bereich der Mediation im familienrechtlichen Bereich. Der Verein sieht sich nicht in der Lage eine Aussage über die Qualifikation der Mediatoren zu treffen und möchte die Liste daher sehr offen halten, bis seitens des Ministeriums verbindliche Kriterien festgelegt sind. Wir bitten daher für die Liste die folgenden Angaben einzureichen.

Titel,
Vorname,
Name,
Strasse mit Hausnummer:
PLZ:
Ort:

Telefon:
e-mail-Anschrift:
Web-Seite:
Anzahl der Ausbildungsstunden:
Ausbildungsinstitution:
Tätig seit:

Wir bitten jedoch, dass sich nur Kollegen und Kolleginnen melden, welche eine Mindeststundenzahl von 100 Ausbildungsstunden absolviert haben. Bitte die Angaben per Mail an: Aloys Leyendecker mail Telefonische Nachfragen an Aloys Leyendecker unter der Nummer 06507/701580. Die Angaben benötigen wir möglichst schnell, da wir zum Kongress am 26. Juni die erste Liste vorstellen wollen.

Mit freundlichen Grüssen

Verein Trennung was nun? e.V.
Vorsitzende: Inga Jonas
Dierdorfer Str. 62, 56564 Neuwied
Tel.: 02631 405611

Region Trier: Aloys Leyendecker
Tel:06507 701580
www.trennung-was-nun.de