Projekt für Cross Border Mediation

Interkulturelle Mediation

Anlässlich des EU Projektes EuroNetMed wird das Thema „interkulturelle Mediation“ sehr intensiv diskutiert und zwar anhand der Frage: Braucht der Mediator Kenntnisse über die kulturellen Hintergründe seiner Medianden? Die Frage wird durchaus streitig diskutiert. Die Einen sagen ja, er braucht diese Kenntnisse. Die Anderen sagen, nein, er braucht sie nicht. Eine differenzierte Antwort ist die [...]

IM Bulletin – 07

Dies ist ein Rundbrief der integrierten Mediation an alle Mitglieder und Abonnenten unseres Newsletterservices. This is to inform our members and subscribers about news of IM. You will find the English translation in italic letters below each paragraph or item. […]

Von |2019-06-24T15:31:13+02:00November 28th, 2011|Kategorien: Chronik, EuroNetMed, Newsletter|0 Kommentare

Kick off Meeting in Sofia

Das EU Projekt nimmt Fahrt auf. Am 13. Oktober fand in Sofia die Kick-Off Veranstaltung zum Cross Border Mediation Projekt statt. Integrierte Mediation (IM) war dort ebenfalls vertreten. Die Funktionäre von PAMB, dem größten Mediatorenverband in Bulgarien stellte das Projekt den Anwesenden vor. Darunter waren Mitarbeiter des Ministeriums, des Gerichts aber auch von Verbänden, die mit internationalen Streitigkeiten zu tun [...]

Von |2016-12-15T17:41:54+01:00Oktober 18th, 2011|Kategorien: Chronik, EuroNetMed, International|0 Kommentare

EU Projekt: Grenzüberschreitende Mediation

Europäisches Netzwerk für Mediatoren in grenzüberschreitenden Streitbeilegungsverfahren – Umsetzungszeitraum 01.06.2011 – 2012.11.30 EuroNetMed Das Projekt „European Network of Mediators for Cross Border Dispute Resolution“, wie es im Originaltitel genannt wird, zielt auf die Schaffung eines Netzwerks von Dienstleistern für die Zusammenarbeit in grenzüberschreitenden Zivilgerichtsverfahren und die Erbringung von Dienstleistungen insbesondere die Förderung der Mediation als alternative Methode für den grenzüberschreitende [...]

Von |2016-12-15T17:41:55+01:00Oktober 6th, 2011|Kategorien: EuroNetMed, International, Newsletter|2 Kommentare