Intervision Online – ein Angebot

Wir möchten auf ein Projekt hinweisen, an dem die Integrierte Mediation schon länger arbeitet. Es geht um eine aktive Unterstützung bei der Fallarbeit. Sie soll den Studenten ebenso helfen, wie den Profis bei der Bewältigung von Problemen in der Fallarbeit. Das Motto lautet: Experten helfen Mediatoren, Mediatoren helfen einander mit Inter- und Supervisionen.

Intervisionen müssen nicht immer Geld kosten. Das ist die Ausgangsüberlegung. Sie sollten es auch nicht, damit sie als Chance erkannt und wahrgenommen werden. Einen einfachen und schnellen Zugang bietet das Internet.

Die Integrierte Mediation stellt die Technik zur Verfügung!

Ausgangspunkt ist die Überlegung, dass wir im Verein hochkarätige Mediatoren und Experten vorfinden. Manche davon sind auch gerne bereit, Ihre Erfahrung und ihr Wissen zu teilen. Geben Sie ihnen eine Gelegenheit, dies zu tun. Unsere Mitglieder finden viele inzwischen auf Wiki to Yes ausgelagerte Funktionen, die es Ihnen erlauben, Fälle einzubringen und an der Fallbearbeitung anderer zu lernen und Klarheit über sich und die Möglichkeiten der mediativen Fallbearbeitung zu erhalten. Die Foren auf Wiki to Yes sind dafür ein Beispiel. Insgesamt stehen Ihnen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

  1. Intervision ist ein Forum, wo Fälle und Fallfragen eingebracht werden können und wo Sie nachvollziehen können, wie andere Fälle bearbeitet wurden.
  2. Ein eher allgemeines Forum steht für Probleme bei der Konfliktlösung zur Verfügung. Hier werden allgemeine Fragen behandelt, die eine Konfliktlösung im Vorfeld oder außerhalb einer Mediation betreffen.
  3. Die Fallsammlung stellt ein Portfolio an Fällen vor, die etwa in einer Peergroup bearbeitet und ausprobiert werden können.
  4. Ebenfalls auf Wiki to Yes veranstalten wir regelmäßige Round Tables wo unter anderem auch Fachfragen gestellt werden können.
  5. Schließlich gibt es für Mitglieder Online-Peergroups. Hier haben Sie die Möglichkeit sich zu virtuellen Peergroup-Meetings zu verabreden.

Ist eine Online-Supervision überhaupt sinnvoll?

Anders formuliert wird die Antwort deutlicher: Was spricht dagegen? Gedanken, Ideen, Wissen und Erfahrungen lassen sich auf unterschiedliche Weise vermitteln. Entscheidend ist stets die Interaktion. Sie macht den Gedankenaustausch interaktiv. Sie haben die Wahl zwischen einer asynchronen Interaktion (Foren) oder einer synchronen Interaktion (Online-Meetings). Sie können auch über den Rahmen der Vertraulichkeit bestimmen, weil die Meetings in einem geschlossenen virtuellen Raum stattfinden. Die Intervisionsforen sind bedingt öffentlich. Hier haben allerdings nur angemeldete Mediatoren Zugriff.

Neben der Verfügbarkeit spiuelt die Kompetenz eine wesentliche Rolle. Mit der Möglichkeit zur Online-Intervision treffen Sie nicht nur einen kleinen Expertenkreis. Alle Mitglieder des Vereins haben Zugriff. Bei Wiki to Yes ist der Personenkreis noch größer.

Bedenkt man die mögliche Spontaneität und Erreichbarkeit dieses Angebotes, hat die von der Integrierten Mediation zur Verfügung gestellte Technik – ganz von den Kosten abgesehen – einen entscheidenden Vorzug. Schauen Sie sich die Möglichkeiten doch einmal an und probieren Sie sie aus. Bei Fragen stehen wir gerne zur Verfügung! Benutzen Sie das Kontaktformular oder rufen Sie einfach an.

Photo by rawpixel (Pixabay)

By | 2018-01-09T16:34:40+00:00 January 9th, 2018|Angebot, Peergroups, Supervision (Projekt), Web-Projekte|0 Comments

About the Author:

Mediator*** Studium der Psychologie (Vordiplom) und Jura (2. Staatsexamen). ehem. Wirtschaftsstaatsanwalt und Richter, heute international beratend und lehrend tätig als Streit- (Verstehens-)vermittler, Dozent und Autor (zB “Mediation (un)geregelt”).

Leave A Comment